Juliane Lange

Hundetrainerin

Als Rettungshundetrainerin finde ich: Mensch und Tier sollen gut miteinander auskommen, das gilt auch für Potsdam. Mir ist ein rücksichtsvolles, tolerantes Miteinander zwischen Hundehaltern und Nichthundebesitzern wichtig. Dies ist einer der Gründe, warum ich mich beim Bürgerbündnis einsetze.

Wahlkreis VI

Stern, Drewitz, Kirchsteigfeld

Potsdams Einwohnerzahlen steigen, daher steigt ebenso die Zahl der Hundehalter in dieser Stadt. Leider nehmen auch die unberäumten Hinterlassenschaften der Vierbeiner stetig zu. Ich kann den Unmut derjenigen, die keinen Hund besitzen, sehr gut verstehen. Durch meinen Job stelle ich außerdem regelmäßig fest, dass Hundebesitzer oft zu wenig Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen. Zum Beispiel wird nicht darauf geachtet, dass der eigene Hund keine Passanten belästigt, fremde Kinder beschnüffelt oder überhaupt rückrufbar ist, wenn er sich zu weit entfernt. So etwas sollte selbstverständlich sein – und es ist ein Zustand, der sich in Potsdam mit wenigen Mitteln verbessern ließe.

 

 

Vita

 

  • 2001 Abitur Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg
  • 2001 – 2009 Lehramtsstudium (Deutsch/Englisch) Universität Potsdam
  • 2009 kurzzeitige Tätigkeit als Lehrerin in Berlin, Benjamin-Franklin-Gesamtschule Reinickendorf
  • 2009 Eröffnung der Hundeschule Potsdam

 

Engagement

 

  • Rettungshundearbeit in einer Rettungshundestaffel des DRK
  • Rettungshundearbeit in einer Rettungshundestaffel des ASB
  • seit 2010 Rettungshundetrainerin
  • Hundesport im DVG (Schutzhunde- und Rettungshundesport) 

 

 

Diese weiteren Bürger setzen sich für Ihr Anliegen ein:

Die Potsdamer Fraktion Bürgerbündnis stellt sich vor:

Das Bürgerbündnis Potsdam vertritt seit über 20 Jahren in der Kommunalpolitik die Anliegen von Menschen, denen Potsdam am Herzen liegt. Ohne Parteizwang, ohne Lobbyismus - dafür mit Sachverstand und Leidenschaft für die Interessen der Bürger unserer Stadt.